Meine Ex hat den Callboy angezwinkert!

Wir kennen uns erst ein paar Tage und ich führe sie schick zum Essen aus. Nicht, weil man das halt so macht, sondern, weil ich das will. Sie hat ein tolles, dunkelgraues Businesskleid an und ich einen Anzug. Um uns herum sitzen einige in die Jahre gekommenen Ehepaare, einige Geschäftsleute und das Paar hinter uns wirkt auf mich wie eine reiche Mittvierzigerin, die sich einen Callboy bestellt hat. Er ist sicher nicht älter als 27 und vom Typ Model. Durchtrainiert, im Anzug. Hellbraune Haare. Sieht aus, wie soeben einer Werbung für eine teure Uhrenmarke in einem Hochglanzmagazin entstiegen. Sie hat blondierte Haare, ein klischeehaft rotes, enges Kleid mit tiefem Ausschnitt und auf dem Tisch liegt die optisch dazu passende Clutch mit goldenen Elementen. Was die beiden nach dem Restaurantbesuch wohl noch machen, frage ich mich …

Statt dieser Frage nachzugehen, setze ich mich lieber mit meiner neuen Bekanntschaft auseinander und damit, was wir beide wohl nach dem Restaurantbesuch machen. Die Antwort ist einfach, immerhin haben wir es nicht langsam angehen lassen und sind bereits beim ersten Date im Bett gelandet. Da wird es uns dann heute wohl auch wieder hin verschlagen. Ich kann ein Grinsen nicht unterdrücken. Sie erwidert es. Ob sie dasselbe denkt, wie ich? Ich sehe sie an. Wie sie ihre ins Gesicht fallende, dunkelbraune und leicht gelockte Haarsträhne mit dem rechten Zeigefinger grazil aus dem Gesicht streift und mir einen verführerischen Blick zuwirft. Was für eine Frau!

Wir reden weiter über Gott und die Welt und essen zwischendurch. Wir sind schon beim Dessert und sie hat irgendwas mit Zitrone geordert. Moment mal, was ist gerade passiert? Hat sie gerade das Model hinter mir angezwinkert? Den vermeintlichen Callboy? Da! Schon wieder! Ich sehe ihr geradewegs ins Gesicht und sie sieht an mir vorbei, um den Kerl der Begleitagentur hinter mir anzuzwinkern? Ist das ihr Ernst? Nochmal! Passiert das gerade wirklich? Ich würde mich umdrehen, traue mich aber nicht. Erwidert er das? Machen die das schon die ganze Zeit? Was sagt die „Lady in red“ dazu? Die vermutlich viel Geld für den Abend hinlegt?! Mein Blick spricht wohl Bände. Sie lächelt mich an: „Ist was? Ich freu mich schon auf den zweiten Nachtisch …“ Bitte? Meint sie mich damit oder den Callboy? Was wird das? Da! Nochmal! Sie verspeist genüsslich ihr Zitronen-Dessert und zwinkert dabei schon wieder den Kerl an!

Ich richte mich auf, so gerade es nur geht. Dann beuge ich mich vor, versuche meine Wut und meine Fassungslosigkeit zu verbergen. Auch wenn das mit uns nichts Exklusives ist, finde ich das doch unglaublich respektlos. Ich frage sie mit ruhiger aber bestimmter Stimme: „Sag mal … bilde ich mir das nur ein, oder zwinkerst Du den Herrn hinter mir die ganze Zeit an? Soll ich euch lieber alleine lassen, beziehungsweise … zu dritt?“ Sie erstarrt ausdruckslos in ihrer Kaubewegung. Dann prustet sie los! Lautstark. So laut, dass die anderen Gäste in unserer Nähe sich umdrehen. Ich spüre ihre Blicke. Ob Mister Callboy sie auch ansieht? Oder seine Kundin? Ob ihn ihr Lachen anmacht? Ich verstehe nicht, wieso sie lacht! „Oh, das tut mir leid! Ich merk‘ das nie. Hat er das gesehen? Oh Gott! Mein linkes Auge zuckt immer, wenn ich saure Sachen esse! Tut mir leid, ich hab‘ wirklich nicht versucht die Frau um ihre Investition zu bringen!“ Das letzte Zwinkern am Satzende war dann wohl keiner Zitrone geschuldet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.